Aktive Mandantengewinnung über das Internet

Einer Umfrage unter Anwälten zufolge stehen die meisten Anwälte dem Thema Mandantengewinnung über das Internet eher skeptisch gegenüber. Zum einen betreiben die meisten schon eine Website mit nur mäßigem Erfolg, zum zweiten haben etliche schon schlechte Erfahrungen mit kostenpflichtigen Anwaltsportalen oder teuren Angeboten wie „1000 Besucher pro Monat auf Ihrer Website“ gemacht. Die Gründe für den Mißerfolg liegen auf der Hand:
  • Die meisten Websites sind zwar optisch ansprechend gestaltet, werden aber von Suchmaschinen nicht gefunden, da schon bei der Programmierung Fehler gemacht wurden und auf ein weiteres Online-Marketing verzichtet wird. Außerdem sind die Wenigsten interaktiv (Web 2.0), eine Eigenschaft, die immer mehr von Suchmaschinen beachtet wird.
  • Ein häufiger Fehler wird bei der Auswertung der Statistiken einer Website gemacht. Denn die vermeintlich über die Website gewonnenen Mandanten haben diese oft nur gefunden, weil sie die Internetadresse über eine andere Werbeplattform bereits kannten. Aktive Mandantengewinnung funktioniert aber, ohne dass der Name oder die Internetadresse der Kanzlei bekannt ist. Entscheidend dafür ist die Postionierung der Website bei der Suchmaschine Google. (siehe Artikel: Zusammensetzung des Suchmaschinenmarktes)
  • Starke Portale können durch Verlinkung die Position der eigenen Website stärken. Aber je mehr Anwälte eingetragen sind, um so stärker ist zwar das Portal, doch sinkt damit auch die Wahrscheinlichkeit, dass der eigene Eintrag angeklickt wird.
  • Die Angebote, die mit hunderten oder gar tausenden Besuchern auf der Website werben, funktionieren über teure Werbelinks oder Banner auf viel besuchten Seiten. Die Klicks sind meistens eher zufällig und nicht gezielt. Außerdem kann ein regionaler Dienstleister aus München mit einem Besucher aus Hamburg wenig anfangen.
Zusammensetzung des Suchmaschinenmarktes

(Quelle: www.webhits.de )

Werden die Logfiles einer Homepage ausgewertet, kann inzwischen ... davon ausgegangen werden, dass allein Google im deutschsprachigen Raum einen Marktanteil von über 90% hat.

Warum sind die ersten Positionen in den Suchmaschinen so wichtig?

Weil 85% der Internetnutzer einen der ersten 5 Links klicken und nur 4% sich die Mühe machen, die Suchergebnisseite zu scrollen und nur 0,1% sich die nächste Suchseite anzeigen lässt.

Kostenvorteile von gut platzierten Internetseiten.

Bei Studien der NDP Group wurde herausgefunden, dass vordere Platzierungen in Suchmaschinen wesentlich effektiver als Bannerwerbung sind. Dies ist unter anderem darin begründet, dass Suchmaschinenbenutzer ein Problem haben und aktiv nach Lösungen suchen. Dies ist wesentlich effektiver, als wenn Sie durch blinkende Banner darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie eigentlich das beworbene Produkt kaufen könnten.

Außerdem sind Bannerwerbeplätze auf wichtigen Internetseiten großen Unternehmen vorbehalten...

Viele Internetagenturen kreieren kunstvolle Internetseiten, doch über Suchmaschinen werden diese nur selten gefunden. Auf den vorderen Positionen werden überwiegend schlichte, textbasierende Informationsseiten gefunden, häufig mit täglich tausenden Zugriffen...

Nach meiner Überzeugung liegt die Zukunft des Internet jedoch im regional ausgerichteten Dienstleistungsbereich. Regionale Handwerker, Reinigungsunternehmen, Steuerberater, Anwälte, Pizzaservices könnten mit gut positionierten Homepages im Internet überaus erfolgreich sein. Kaum eine regional ausgerichtete Internetagentur kann hier entsprechende Leistungen bieten!

Eine Internetagentur, die sich auf die regionale Suchmaschinenoptimierung und regionales Online-Marketing spezialisiert hat, ist der Onlinedienstleister McGrip. McGrip hat durch die eigens hierfür entwickelte Internetplattform Service-Space.com eine Möglichkeit geschaffen, Websites über regionale Suchbegriffe (z.B. Scheidungsanwalt Frankfurt) auf den vorderen Rängen bei Google zu positionieren.

Dies geschieht einerseits durch die Verknüpfung altbewährter Marketing-Strategien mit neuester Programmiertechnik, andererseits durch ein ausgefeiltes, aber dennoch einfach zu bedienendes Content Management System, mit dem die Website immer aktuell gehalten wird und interaktiv gestaltet werden kann. Insbesondere Anwälte können so durch Veröffentlichung von Fallbeispielen, Urteilen und Gesetzesänderungen im Internet von potentiellen Mandanten gefunden werden.

McGrip ist eine der wenigen Internetagenturen, die den Spagat zwischen ansprechenden Design und Funktionalität geschafft haben, denn Service-Space.com hat alle zukunftsweisenden Technologien bereits implementiert: CSS – CMS – Web 2.0 – RSSFeed – Barrierearm – Mobiles Internet

Durch die aktive Mandantengewinnung über das Internet amortisiert sich die Investition in den Internetauftritt innerhalb kürzester Zeit.

McGrip realisiert auf diese Art und Weise kostengünstige und erfolgreiche Internetauftritte für Anwälte.

Für eine ausführliche und kostenlose Beratung rufen Sie mich an
- Tel.: 06251 581414 - oder nehmen Sie hier Kontakt auf.

Eingestellt am 16.04.2007 von P.Nenortas , letzte Änderung: 08.05.2007
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)

Bewertung: 2,0 bei 4 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)