Für Anwälte sind die fetten Jahre vorbei

Diese Aussage eines Artikels auf dem Onlineportal der Zeitung "Die Welt" (www.welt.de) spiegelt die Ergebnisse einer Umfrage unter Anwälten durch McGrip-Webdesign wider. Der Wettbewerb zwischen Anwälten wird immer größer und besonders für Jung-Anwälte wird es immer schwieriger, als Anwalt Fuß zu fassen. Ein Ausweg aus dieser Misere bietet zum einen die Spezialisierung auf ein Fachgebiet und der Erwerb einer Fachanwaltschaft, zum anderen ein geschicktes Marketing und die Einbindung des Mediums Internet. So ist es beispielsweise möglich, wie in dem folgenden Zitat aus o.g. Artikel, durch interessante Publikationen auf sich aufmerksam zu machen, seine Kompetenz zu zeigen und damit neue Mandanten zu gewinnen.

Zitat: "...Die Wende brachte ein kleiner strategischer Coup. Als 2005 das Lebenspartnerschaftsrecht novelliert wurde, schrieb ich darüber einen Gastbeitrag in einem Hamburger Szene-Magazin. Kurz darauf gaben sich homosexuelle Paare bei Schmidberger die Kanzleiklinke in die Hand - Eheverträge, Unterhaltsregelungen, Scheidungen..." Zitat Ende.

Gerade das Medium Internet bietet hierfür vielfältige Möglichkeiten. So lässt sich beispielsweise der eigene Internetauftritt optimal für diese Art des Marketings nutzen. Von dieser Möglichkeit machen aber bisher sehr wenige Anwälte Gebrauch, da die meisten Internetauftritte dafür nicht geeignet sind. Oft sind die Websites zwar schön gestaltet, jedoch können neue Inhalte oder auch neue Seiten nur mit sehr hohem zeitlichen oder finanziellen Aufwand eingefügt werden.

McGrip-Webdesign hat sich zum Ziel gesetzt, mit seiner Internetplattform Service-Space genau dieses Manko zu beseitigen und die Marketing-Strategie des "Publizierens" für Anwälte online umzusetzen. Über das System Service-Space können Anwälte auf ihrer eigenen Website mit wenigen Mausklicks interessante Artikel schreiben oder online Fragen beantworten, dadurch ihre Kompetenz demonstrieren und so über ihren Internetauftritt aktiv Mandanten gewinnen.

Zunächst wird die Website suchmaschinenfreundlich programmiert und dann über starke Portale bei der Suchmaschine Google auf den vorderen Rängen positioniert. Wenn nun ein Internetbenutzer ein Rechtsproblem hat, wird er nach entsprechenden Problemlösungen im Internet suchen und relevante Suchbegriffe bei Google eingeben. Durch die gute Positionierung findet er die Website des Anwalts und seine Einträge in den Portalen von McGrip (denn dort erscheinen die Artikel auch) auf den vorderen Rängen bei Google. Die Wahrscheinlichkeit, dass er auf eines dieser Suchergebnisse klickt, ist sehr hoch. So wird jeder neue Artikel, den der Anwalt schreibt, zu einer Tür, durch die Ratsuchende auf die Website des Anwalts gelangen.

Für eine ausführliche und kostenlose Beratung rufen Sie mich an
- Tel.: 06251 581414 - oder nehmen Sie hier Kontakt auf.

Eingestellt am 17.04.2007 von P.Nenortas , letzte Änderung: 08.05.2007
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)

Bewertung: 2,0 bei 4 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)