SEM 2008 – Studie Suchmaschinenmarketing

SEM 2008 – Eine Studie zum Suchmaschinenmarketing

Das Internet ist ein schnelles Medium. Ebenso schnell finden hier natürlich auch Veränderungen statt. Wenn man flexibel ist und schnell auf diese Veränderungen reagiert, kann man den Wettbewerb weit hinter sich lassen und selbst als kleines Unternehmen den Großen Paroli bieten. So schaffte es beispielsweise Air Berlin, sich mit Hilfe des Internets deutschlandweit auf Platz 2 von 50 Luftfahrtunternehmen hinter Lufthansa, die den Internettrend total verschlafen hat, zu positionieren.

Suchmaschinenmarketing ( SEM ) im Wandel.

Um das Internet effizient als Marketingwerkzeug zu nutzen, ist es sehr wichtig, die Internetmarketing-Trends zu beobachten. Konnte man zu Beginn des Internetzeitalters noch gutes Geld mit auffälligen Werbebannern im Internet machen, hat sich dieser Trend durch eine permanente Reizüberflutung ins Gegenteil verkehrt. So wird selbst Textwerbung, wie beispielsweise Google-Adwords, vom Besucher der Website nicht mehr so sehr beachtet. Vielmehr suchen selbst Internetuser mit einer echten Kaufabsicht zunächst nach ausführlichen Informationen, bei denen Sie nicht gleich zum Kauf „genötigt“ werden. Diese Informationen vermuten Sie hinter den „echten“ Suchergebnissen bei Google (95% Marktanteil auf dem deutschen Suchmaschinenmarkt). Folglich ist es heutzutage enorm wichtig, bei den „echten“ Suchergebnisse auf den vorderen Google-Rängen aufzutauchen.

Der richtige Suchbegriff

Doch die Platzierung in den Top 10 ist noch kein Garant dafür, dass Sie mehr Besucher bekommen. Wichtig ist, dass die Begriffe, unter denen Ihre Website gefunden wird, auch wirklich gesucht werden.

Ein hilfreiches Werkzeug, um herauszufinden, welche Begriffe im Internet wirklich gesucht werden, ist das Keywordtool von Google. Als sehr effizient haben sich hierbei Suchbegriffe erwiesen, auf die so gut wie gar nicht geboten wird. Optimal sind natürlich Begriffe, auf die kaum geboten wird, die aber sehr häufig gesucht werden. Doch selbst bei Begriffen, die nur ein sehr geringes Suchvolumen haben, kann man mit dieser Strategie durchaus erfolgreich sein.

Allerdings beziehen sich diese Angaben nur auf die Google-Adwords-Gebote. Diese Informationen sagen noch nicht viel aus über den tatsächglichen Wettbewerb, der sich mit seiner Website durch Optimierung positioniert. Hier hilft nur die Recherche im Internet. Geben Sie den Suchbegriff in Google ein und schauen Sie nach, wer sich hier unter den Top 10 positioniert hat.

Analyse des Wettbewerbs

Wichtig ist danach, genau zu analysieren, wie er das geschafft hat: technische Optimierung, Inhaltliche Optimierung, starke externe Links etc. Diese Analyse sollten Sie dem Profi überlassen. Z.Zt. kann man jedoch sagen: die Wahrscheinlichkeit, sich mit einem Suchbegriff zu positionieren ist wesentlich höher, wenn darauf kaum geboten wird. Im Zweifelsfalle hilft immer noch Ausprobieren.

Einzelbegriffe haben's schwer

Generell haben Sie heutzutage mit Einzelbegriffen, die häufig gesucht werden, kaum eine Chance, sich zu positionieren, es sei denn, Sie scheuen nicht den finanziellen Aufwand. Hierzu sollten Sie auf jeden Fall einen Profi zu Rate ziehen. Damit die Investitionen in einem verträglichen Rahmen bleiben, sollte man sich auf Begriffskombinationen konzentrieren.

Für den Regionalen Dienstleister empfiehlt sich beispielsweise, die Stadt bzw. Region mit in den Suchbegriff aufzunehmen (Kosmetikstudio Mannheim). Doch auch überregional kann man sich mit den richtigen Begriffskombinationen noch gut positionieren (erbschaft freibeträge 2008).

Spezialisierung

Eine weitere Möglichkeit ist die Spezialisierung und das Branding eines Begriffes in anderen Medien.

So hat sich das Kosmetikstudio STethik auf den neuesten Trend „Wimpernstretching“ spezialisiert. Dieser Begriff wird in Printmedien und auf Vorträgen als neuer Trend „gebranded“. Z.Zt. gibt es dazu ca. 9 Suchergebnisse. In einem Jahr werden es tausende sein und die Website der Stethik-GmbH wird immer noch auf Rang 1 bei Google stehen.


Welche Strategie für Sie die beste ist und wie Sie Suchmaschinenmarketing (SEM) und weitere Trends im Internet (z.B. Videos) für Ihr Business nutzen, finden wir gerne gemeinsam mit Ihnen heraus. Fordern Sie hier weitere Informationen zum Thema SEM 2008 an oder rufen Sie an: Tel. 0621 7993787

Welche Faktoren für ein gutes Suchmaschinenmarketing (SEM) ausschlaggebend sind, finden sie unter anderem auch in unserem Ratgeber zur Neukundengewinnung im Internet



Eingestellt am 30.05.2008 von P.Nenortas
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)

Bewertung: 2,0 bei 4 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)